Mein erstes Seminar

574Report
Mein erstes Seminar

Mein erstes Seminar!

Ich habe für ein Unternehmen gearbeitet, das im Rahmen seiner Management-Ausbildung oft Manager und Assistant Manager zu 4- oder 5-tägigen Seminaren schickte, meist in die Nähe unseres Bezirksamts. Mein erstes Seminar hieß Situational Leadership und ich musste mit einem anderen männlichen Manager aus einem anderen Büro unterkommen. Dan und ich kannten uns seit ungefähr einem Jahr, also beschlossen wir, zusammen zu wohnen. Wir wussten nicht, wer noch an der Konferenz teilnehmen würde, aber wir freuten uns beide auf eine schöne Zeit, da uns mehrere andere Manager auf anderen Seminaren von ihren Erfolgen erzählt hatten.

Wir kamen gegen 17 Uhr im Hotel an, checkten ein und bezogen dann unser Zimmer. Wir hatten noch niemanden gesehen, den wir kannten, also beschlossen wir, ins Restaurant zu gehen, um etwas zu essen. Wir hatten eine leichte Mahlzeit und gingen dann an die Bar, um ein paar Bier zu trinken. Als wir eintraten, sah ich zwei bekannte Gestalten an einem Tisch neben der Bar sitzen. Die Blondine drehte ihren Kopf zu uns und ich wurde mit einem breiten Lächeln begrüßt. Es war Engel; eine stellvertretende Managerin aus dem Büro, in dem ich zuvor gearbeitet hatte, zusammen mit ihr war Becky, die mit ihr zusammenarbeitete. Angel stand auf, als wir herüberkamen und umarmte mich gewaltig.
"Ich wusste nicht, dass du in dieser Klasse sein würdest!" Sie sagte.
"Ja, ich habe mich entschieden, es abzuholen, ich bin wirklich froh, dass ich es getan habe!" Ich antwortete.

Lassen Sie mich nun Angel beschreiben. Sie ist ungefähr 5 Fuß 6 Zoll groß und hat schulterlanges blondes Haar, hellbraune Augen, kleine Brüste und einen ausgezeichneten Arsch. Ich habe ihr die ganze Zeit zugesehen, wie sie im Büro herumlief. Das Zitat: "Ich hasse es, sie gehen zu sehen, aber ich liebe es, sie weggehen zu sehen." wurde für dieses Mädchen gemacht.

Noch weniger zu sagen, dass wir uns auf ein paar Drinks mit ihnen trafen und uns dann für die Nacht zurückzogen. Das Seminar am nächsten Tag war schmerzhaft, Angel direkt gegenüber zu sitzen half nicht. Sie trug ein Rockset im Business-Stil, aber sie stellte sicher, dass sie viel Bein zeigte, und mit ihren hohen Absätzen konnte ich mich nicht konzentrieren.

Wir trafen uns alle nach dem Seminar auf einen Drink, bevor wir auf unsere Zimmer gingen. Dan hatte bereits Interesse an Becky bekundet, also schlug er vor, dass wir alle zusammen essen gehen. Das ging auf ihn nach hinten los, da mehrere andere Leute zustimmten, dass es Spaß machen würde, wenn wir alle als Gruppe ausgehen würden. Wir kamen ins Zimmer und er war sauer.
„Mann, ich habe versucht, Becky allein zu bekommen, und jetzt müssen wir mit diesen anderen Arschlöchern essen! Ich war den ganzen Tag bei ihnen, Scheiße! er beschwerte sich.

"Scheiß drauf, wir gehen was zu essen holen und dann sehen, was die Nacht bringt." Ich sagte ihm.

Wir trafen die anderen in der Lobby und es gab mehrere Vorschläge, wohin man gehen sollte. Angel schlug einen Ort namens Packard's vor. Wir waren uns alle einig und gingen zu unseren Autos. Dan schlug vor, dass Angel und Becky mit uns fahren sollten, da es einfacher wäre, also stimmten die Mädchen zu und wir stiegen ins Auto.

Das Abendessen war langweilig, warum wollen Leute, die zusammenarbeiten, immer über die Arbeit reden? Wie auch immer, wir waren fertig und ich schlug vor, dass wir noch ein paar Drinks an der Bar trinken, bevor wir zum Hotel zurückkehren. Die meisten der Gruppe lehnten ab, also waren wir nur 4. Wir setzten uns an einen Tisch und bestellten Getränke. Während wir auf die Kellnerin warteten, sagte Angel, dass wir eine Weile abhängen sollten, da sich ein DJ für den Start vorbereitete. Wir holten unsere Drinks und lauschten entspannt dem DJ und versuchten zu reden.

Ein langsames Lied ertönte, und Angel nahm meine Hand und sagte: „Lass uns tanzen gehen!“ Wir stiegen auf die Tanzfläche und fingen an zu tanzen, sie hielt mich fester und flüsterte mir ins Ohr: „Auf diese Chance warte ich, seit wir uns kennengelernt haben.“ Ich sah ihr in die Augen und wusste, dass dieser Blick an war. Die Nacht verging schnell, Dan & Becky schienen zu verschwinden, als Angel und ich mehr tranken, mehr tanzten und uns gegenseitig bis zum Brennen aufzogen. Schließlich sagte Angel: „Ich habe genug, wir müssen zurück ins Hotel.“ Ich habe Dan und Becky zusammengebracht und wir sind zum Auto gegangen. Ich bemerkte, dass Dan & Becky sofort auf dem Rücksitz saßen, ich setzte Angel ins Auto und brachte uns zum Laufen. Die Rückfahrt war kurz, aber Angel konnte ihre Hände nicht von mir lassen, rieb sanft meine Brust und meinen Oberschenkel und strich ab und zu leicht über meinen Schritt.

Wir rannten fast zum Zimmer, da Angel und Becky beide getrennte Mitbewohner hatten, gingen wir alle in unser Zimmer. Als Becky drinnen war, ging es ins Badezimmer, wir machten uns ein Bier auf und machten es uns bequem. Becky kam heraus und Dan zog sie auf sein Bett, Angel und ich saßen bereits auf meinem, also begannen leichte Küsse. Das Licht war noch an, also streckte ich die Hand aus und schaltete es aus, um etwas Privatsphäre zu haben. Sobald das Licht ausging, packte mich Angel und zog mich aufs Bett. Wir begannen uns zu küssen, als meine Hände ihren Körper erkundeten, ich rieb ihre Brüste und ließ meine Hände langsam zu ihrem Arsch gleiten, sie muss dies geplant haben, da ihre Hose bereits aufgeknöpft war. Ich spürte kein Höschen, merkte dann aber, dass sie einen Tanga anhatte. Inzwischen waren ihre Hände ziemlich beschäftigt; Sie hatte meine Hose geöffnet und begann meinen Schwanz zu reiben. Da wäre ich fast geplatzt; Sie war unglaublich, genau wie sie mich streichelte. Ich bewegte eine Hand zu ihrer Vorderseite und ließ meinen Finger zwischen ihre Schamlippen gleiten. Ich war erstaunt, wie nass sie war, und sie stöhnte leise, als ich ihre Klitoris rieb. Die Dinge blieben eine Weile so, als wir Dan und Becky flüstern hörten, Dan flehte sie an, aber Becky sagte, dass sie gerade ihre Periode bekommen habe, also könne sie nicht. Becky stand auf und verließ das Zimmer, ich hörte Dan fluchen und sagte „Ich komme später wieder, viel Spaß“, als er aus der Tür ging. Die Tür schloss sich und Angel sagte: „Du gehst besser abschließen.“ Ich rannte zur Tür, schloss sie ab und machte den Riegel, und das Licht neben dem Bett ging an. Ich drehte mich um und Angel lag nackt auf dem Bett. Ich stand da, meinem Schwanz eine volle Aufmerksamkeit, als sie anfing, ihre Muschi zu berühren. "Du magst was du siehst?" fragte sie, während sie ihre Klitoris gummierte. Ich konnte nicht einmal sprechen; Ich stand nur wie gebannt da und beobachtete, wie diese schöne Frau zu meiner Unterhaltung mit ihrer Muschi spielte. Sie sagte: „Bleib einfach eine Sekunde hier, ich möchte, dass du mich wirklich willst!“ damit rollte sie sich auf den Bauch und hob ihren Arsch in die Luft. Ich kann nicht beschreiben, wie toll diese Aussicht war, ich habe vorhin erwähnt, dass sie weggegangen ist, aber jetzt war die Aussicht noch besser. Sie schob ihre Finger zwischen ihre Schamlippen und zog sie leicht auseinander, wackelte mit ihrem Arsch und sagte: "Komm und hol es!" Ich rannte praktisch durch den Raum, stolperte über meine Hose, als ich das Bett erreichte, packte ihre Hüften und vergrub mein Gesicht in ihrer Muschi. Sie stöhnte und drückte mich zurück in mein Gesicht und meine Zunge fand ihre Klitoris und sie erschauderte, "Fuck, ich werde kommen!!" Sie schrie. Ich arbeitete weiter an ihrer Muschi, während sie sich über mein Gesicht rieb, schließlich ging sie weit genug nach unten und meine Zunge fand ihr Arschloch. Sie stieß einen kleinen Schrei aus, zog sich aber nicht zurück; Ich nahm das als gutes Zeichen und fing an, ihren Arsch mit so viel Freude zu fressen, wie ich es mit ihrer Muschi hatte. Sie stöhnte noch lauter, als sie weiter an seinem kleinen Arsch leckte und explodierte, als ich zwei Finger in ihre Fotze schlitzte. Sie packte ihre Arschbacken und spreizte sich weiter, um mir einen besseren Zugang zu ermöglichen. Sie fing wieder an zu bocken, also bewegte ich mich zu ihrer Klitoris und fing an zu lutschen, was ich wert war. Sie begann zu zittern, als sie kam, und ich steckte meinen Finger in ihren Arsch, als sie gerade ihren Höhepunkt erreichte. Ich war noch nie mit einer Frau zusammen, die spritzte, aber als sie diesmal kam, war mein Gesicht durchnässt. Sie fiel aufs Bett, ihr Arsch zitterte noch immer, das Gesicht im Kissen vergraben, und sagte: "Mein Gott, ich habe noch nie so abgespritzt!"

Sie rollte sich herum und sah mich an, ich war in ihrem nackten Körper durchnässt und sie hatte kleine Titten, aber schöne rosa Nippel, die ungefähr einen halben Zoll lang waren. Ich schaute auf ihre Muschi, die immer noch von ihrem Orgasmus zitterte, und sah eine gestutzte hellblonde Haarsträhne. „Wow, du bist eine natürliche Blondine?“ Ich sagte.
Sie lächelte und sagte: „Der Teppich passt zu den Vorhängen, gefällt dir?“

„Ja“, murmelte ich, als ich nach unten ging, um einen weiteren Geschmack zu bekommen. Sie schob mich zurück und sagte: "Du bist dran, ich muss dich schmecken!" Damit schubste sie mich wieder auf den Arm und packte meinen Schwanz. Sie begann langsam, es zu streicheln und bewegte ihren Mund näher, dann begann sie leicht den Kopf und den Schaft zu küssen. Sie leckte eine Sekunde lang an den Seiten und legte dann ihre Lippen auf den Kopf, dann bumm, sie nahm das Ganze in den Mund. Ich bin nicht riesig, ungefähr 7 Zoll, aber sie war ganz unten, und ich konnte fühlen, wie ihre Zunge herauskam und meine Nüsse leckte. Ich explodierte, aber sie packte meinen Schwanz und hielt ihn richtig fest. "Noch nicht, ich möchte eine Weile genießen, deinen Schwanz zu lutschen!" sagte sie und fing dann an, meinen Schwanz mit ihrem Mund zu ficken. Ich war im Himmel; Sie bearbeitete meine Nüsse mit ihren Händen und deepthroating mich wie nie zuvor. Ich wollte gerade kommen, als sie aufhörte, mich ansah und sagte: "Ich denke, ich werde mich revanchieren." und fing an, meinen Arsch zu lecken. Ich hatte meinen Arsch noch nie zuvor geleckt und ich kann sehen, warum es ihr so ​​gut gefiel, sie fuhr mit ihrer Zunge um mein Arschloch und bearbeitete meinen Schwanz mit ihrer Hand. Sie musste spüren, dass es an der Zeit war, und sie ging zurück zu meinem Schwanz und fing an, mich wie verrückt zu lutschen. Ich konnte fühlen, wie meine Nüsse zu pulsieren begannen, als sie weiter lutschte und gerade als ich anfing abzuspritzen, schob sie ihren Finger in meinen Arsch. ich explodierte; Ich würde noch nie so abspritzen. Ich hörte, wie sie sich bemühte, es in ihrem Mund zu behalten, aber sie wollte ihren Mund nicht von meinem explodierenden Schwanz nehmen. Ich hatte das Gefühl, als würde ich ihr eine Gallone Sperma in den Mund pumpen, und sie nahm alles wie ein Champion, als sie meinen Schwanz weiter bearbeitete. Sie endete mit einem leichten Kuss und rollte sich mit einem Lächeln auf ihrem Gesicht auf den Rücken. "Gott, du hast mir da sicher einen netten Snack gegeben, ich kann nicht glauben, wie gut du schmeckst, mein Ex hat geraucht und ich habe sein Sperma immer gehasst, aber du, daran könnte ich mich gewöhnen, ganz einfach!" sagte sie, als sie mich ansah.

Ich saß da, immer noch zitternd, erstaunt über das, was sie gesagt hatte, sie sah mich an und sagte: "Wir sind noch nicht fertig, oder?" als sie sich zurücklehnte und begann ihre Klitoris zu reiben. Mein Schwanz sprang sofort wieder in die Höhe und sie sagte: "Vermute nicht!" Sie drückte mich wieder auf das Bett und begann meinen Schwanz mit ihrer Hand zu bearbeiten; Dann nahm sie es wieder in den Mund. Als sie den Boden erreichte, schleuderte sie sein Bein über meinen Kopf und ich sah wieder direkt in diese schöne Muschi und dieses schöne Arschloch. Ich griff wieder ihre Klitoris an, als sie meinen Schwanz noch härter lutschte als zuvor. Sie fing wieder an zu bocken, also vergrub ich meine Zunge tiefer in ihr, während ich ihren Arsch befingerte. Sie drückte ihren Mund auf meinen Schwanz und saugte an meinem, als sie kam. Als sie sich beruhigt hatte, fing sie an, mich wie einen Lutscher zu lecken, dann hörte sie auf. Sie wirbelte herum und sah mich an, dann setzte sie sich auf meinen Schwanz. Sie beugte sich vor und wir begannen uns zu küssen wie zwei Teenager, als ich sie von unten hämmerte. Sie positionierte sich so, dass ich an ihren Nippeln lutschen konnte, was sie in den Wahnsinn zu treiben schien. Sie bockte und presste ihre Muschi härter gegen mich, als sie wieder kam, dann zog sie sich von mir herunter. "Ich brauche dich hinter mir!" sie keuchte, als sie auf die Knie ging und mir ihren wunderschönen Arsch präsentierte. Ich stöhnte bei der Aussicht, und sie sagte: "Siehst du etwas, das dir gefällt?" als sie mit ihrem Hintern wackelte.
"Ich denke, das ist die sexyste Pose für eine Frau, und du bist unglaublich." sagte ich, als ich hinter ihr stand. Sie drehte sich um, um mich anzusehen, als ich mein Gesicht wieder in ihrem Arsch vergrub und ihre beiden Löcher leckte. Sie quietschte und fuhr mit ihrer Hand über ihren Rücken und glitt mit dem Finger in ihren Arsch. Ich beobachte, wie sie ihr Arschloch fingert, knie nieder und drang in sie ein. Ich konnte nicht glauben, wie eng sie sich anfühlte, ich sah nach unten, um zu sehen, wie sie ihr Arschloch fingerte, während ich ihre Muschi mit meinem Schwanz hämmerte. Der Anblick ihrer Schamlippen um meinen Schwanz machte mich wahnsinnig und ich kam langsam an den Rand, aber dann schob sie einen weiteren Finger in ihren Arsch und ich verlor ihn. Ich hämmerte auf sie ein, während ich ihre Muschi mit einem Strahl nach dem anderen füllte. Sie drückte mich härter zurück und versuchte, so viel Dreck wie möglich von mir zu bekommen. Sie ließ sich auf ihren Bauch fallen und ich glitt aus ihrer Muschi. Ich war immer noch halbhart und sie fing an, ihren Hintern an mir zu reiben. „Zeit für einen anderen Spaß?“ Sie fragte.
„Was immer du willst, ich brauche vielleicht eine Minute.“ Ich sagte.
Sie lächelte und stand auf; sie schob mich zurück und begann wieder an meinem Schwanz zu lutschen. "Gott, ich liebe den Geschmack deines Spermas!" sagte sie und leckte die Reste von meinem Schwanz auf.
Ich war erstaunt, diese Tussi war etwas anderes und im Nu war ich steinhart. Sie blieb stehen und legte sich auf das Bett zurück und zog mich zu sich. Ich drang in ihre Muschi ein und fing an, sie hart zu schlagen, sie fing an, ihre Klitoris zu reiben, packte dann aber meinen Schwanz und zog ihn heraus. Ich fühlte, wie sie es an sich rieb, als sie die richtige Stelle fand, und sagte dann: "Mach es langsam, aber hör nicht auf." Ich drückte langsam gegen ihr Arschloch und fühlte, wie sie mich einließ. Ich arbeitete mich in sie hinein, dann packte sie meine Hüften und zog mich ganz hinein. Sie sah mich grinsend an und sagte:
"Jetzt bin ich keine Jungfrau mehr, gib mir eine Sekunde, um mich anzupassen."
Sie fing an, ihren Arsch in mich zu schieben und ich begann langsam in sie zu stoßen. Es dauerte nur wenige Sekunden, bis ich ihren Arsch so hart hämmerte wie ihre Muschi. Sie schauderte und krallte sich nach mir, während ich meinen Schwanz in sie rein und raus arbeitete. Sie rieb ihren Kitzler und ihre Muschi, während ich mein Tempo beibehielt, schließlich begannen meine Eier zu kribbeln und ich sagte ihr, dass ich kommen würde.
„Mach es auf mein Gesicht, bitte! Sperma auf meinem Gesicht, ich brauche es jetzt!“ sie schrie.. Ich zog sie aus ihrem Arsch und blies ihr meine dritte Ladung ins Gesicht, der erste Strahl traf sie auf die Stirn, der ging hinunter zu ihrem offenen Mund. Sie packte meinen Schwanz, wichste ihn hart und bekam jeden Tropfen in den Mund.
Ich lehnte mich zurück und sah ihr zu, wie sie mein Sperma von ihren Fingern leckte und dann lächelte sie mich an und sagte: "Heute Abend ist es besser geworden, als ich erwartet hatte!" als sie neben mir kroch. Ich legte meinen Arm um sie und sagte: "Ja, und zu denken, dass ich es hasse, zu diesen verdammten Seminaren zu kommen."
In diesem Moment rasselte es an der Tür, es war Dan, der zurück war.
Angel stand auf, um sich anzuziehen, und beugte sich vor, um ihren Tanga zu holen, und da war wieder dieser Anblick. Ich stellte mich hinter sie und sie stand auf, als ich ihre Brüste umfasste. Sie drückte ihren Arsch gegen mich und flüsterte: „Runde zwei morgen Abend? Wir bekommen ein eigenes Zimmer, ich bringe etwas Besonderes mit!“
Wir zogen uns an und ich ging mit ihr zur Tür, Dan saß auf einem Stuhl vor dem Zimmer und sah uns an, als wären wir verrückt.
„Mein Gott, ihr zwei wisst, dass wir in 45 Minuten aufstehen müssen? sagte er, als er das Zimmer betrat.
Ich ging mit Angel in ihr Zimmer, sie lächelte mich an und gab mir dann einen langen, tiefen Kuss, unsere Säfte vermischten sich wieder, als wir den Kuss unterbrachen.
"Morgen Nacht. Ich kann es kaum erwarten, dich wieder zu kosten.“ sagte sie, als sie die Tür schloss.
Ich stand erstaunt da und dachte: „Nur noch 12 Stunden!“

Ähnliche Geschichten

Herr Malcolm

„Ich weiß“, sagte Samantha durch das Telefon, als sie das Haus von Ms. Parker betrat. Samantha, eine 24-jährige Betreuerin eines 60-jährigen Mannes namens Daniel, der mit seiner einzigen Tochter in ihrem Haus mit zwei Schlafzimmern lebt. Jetzt kann Daniel noch laufen und sprechen, aber er begann sein Gedächtnis zu verlieren, seit seine Frau drei Jahre im Alter von siebenundfünfzig Jahren an einem Gehirntumor starb. Mr. Malcolm war seit ihrem Tod nicht mehr derselbe gewesen. Also, Malcolm, Tochter zahlt Samantha zehn Dollar die Stunde, damit sie auf ihn aufpasst, bis sie von der Arbeit kommt, was bis halb zehn geht. Samantha arbeitet...

346 Ansichten

Likes 0

Meisters Mädchen

Sie greift himmelwärts, die Handgelenke im Griff fester Fesseln, während sie mit weit auseinander stehenden Füßen steht und durch ähnliche Fesseln am Boden verankert ist. Um ihren Hals liegt das straffe Band eines Ballknebels, der ihre Stimme stoppt, und ein weiteres Band, das eine Augenbinde über ihre schönen weichen Augen hält. Sie ist an 4 Ringen angebunden, zwei im Boden verschraubt, in die schweren Planken eingelassen, während das andere Paar fest in den schweren Dachbalken der Decke verschraubt ist. Flackerndes Kerzenlicht umgibt sie & die sanfte Sommernachtsluft weht über ihre Nacktheit. Sie zittert vor Erwartung, ihre Ohren horchen nach dem Geräusch...

473 Ansichten

Likes 0

Die erste Nacht, in der sie Anal versuchte

Du hast dich mit dem Schlüsselbund eingelassen, den ich dir vor ein paar Monaten gegeben habe. Du wirfst sie zusammen mit deiner Handtasche auf den Tisch und versuchst leise zu sein. Du bist dir nicht sicher, ob ich schlafe oder nicht. Du lässt all deine schmutzigen Klamotten bei der Waschmaschine und flitzt nackt am Schlafzimmer vorbei ins Badezimmer. Du bewunderst dich im Spiegel und denkst, dass du sogar mit dem Schmutz des Tages bedeckt bist, deine Haare sind durcheinander, du fühlst dich sexy. Ihre Brüste sind keck, mit schönen Nippeln an genau der richtigen Stelle, die einem Playboy-Häschen Konkurrenz machen würden...

218 Ansichten

Likes 0

Höschen [Kapitel 1]

Diese Geschichte wurde ursprünglich von scotsmitch2001 für mich geschrieben und ich nahm seine Grundidee und modifiziert und erweiterte sie hier zu dieser Geschichte. -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- ---------------------------------------------------------- Die Unterhosen Kapitel 1: Nicks Delimma (Nick wagt sich in Jaclyns Zimmer) Nick legte sich auf das Bett zurück und seufzte. Als Monica sagte, dass sie nur 10 Minuten brauchte, um sich frisch zu machen, wusste er, dass es länger dauern würde. Sie hatte ihn gebeten, herüberzukommen und sie abzuholen, damit sie zum Mittagessen ausgehen konnten. Natürlich war sie noch nicht so weit, sie musste sich ‚frischen‘. Er sah sich in ihrem Zimmer um, erfreut...

594 Ansichten

Likes 0

Die Abenteuer von Jenny und Tory Kapitel. 2

**Letzte Warnung! Wenn Sie kein Wassersport oder Natursekt mögen, LESEN SIE NICHT WEITER! Jenny ergriff Torys Hand, kicherte und führte sie ein Stück weiter den Weg hinauf zu einem abgelegenen Ort, wo Tory ihre Geschäfte machen konnte. Als Tory ihre Bikinihose nach unten zog, wandte sich Jenny ab, aber nicht bevor sie einen Blick auf Torys schönen neun Zoll großen Schwanz erhaschte. Sie stellte sich vor, wie sie ihre saftigen Lippen um diesen wunderschönen Mädchenschwanz schlang und spürte, wie ihre Bikinihose wieder cremig wurde. Tory ließ ihren Strom fließen und Jenny erinnerte sich an all die vorherigen heißen Gespräche über Pinkelspiele...

522 Ansichten

Likes 0

Zärtliche Liebe II

Einführung: Um diese Geschichte vollständig zu verstehen und zu schätzen, lesen Sie bitte Teil I von Tender Love. Tut mir leid, dass es so lange für Teil 2 gedauert hat, mein Vater ist gestorben und ich war abgelenkt. Die junge Latino-Frau lag auf meiner nackten Gestalt, meinen steinharten Schwanz immer noch zwischen den Lippen ihrer Muschi eingeklemmt, als wäre ich zu ihrem Vergnügen ein menschlicher Dildo. Ich konnte fühlen, wie ihr heißer Liebessaft anfing abzukühlen, als er von den Seiten meiner Schenkel tropfte. Sie ruhte sich von dem kraftvollen Höhepunkt aus, den sie gerade erlebt hatte, als sie ihren Kitzler an...

509 Ansichten

Likes 0

Demogirl

Das Demonstrationsmädchen Ich war 17 und lebte in einem Einfamilienhaus in London. Es war nicht so abenteuerlich – die Bank, für die ich arbeitete, fand das Zimmer und zahlte meine Anzahlung im Voraus. Es war ein guter Lebensstil, wenn man bereit war, die Unterkunft in Kauf zu nehmen und die Lage zu schätzen. Ich lebte in Bayswater, arbeitete im West End und spielte jedes Wochenende Rugby in RIchmond für London Welsh. An diesem besonderen Samstag waren ich und mein Kumpel auf dem Weg von Richmond zu einem Pub in der Grays Inn Road, um ein paar Pints ​​zu trinken. Es war...

481 Ansichten

Likes 0

Party am 4. Juli

HINWEIS: Für diejenigen, die nicht in Amerika leben, habe ich am Ende eine Umrechnungstabelle für die Geschichte hinzugefügt. +++++ Party am 4. Juli Meine Frau und ich beschlossen, auf unserer Farm eine Familienparty zum „Forth of July“ zu veranstalten. Wir haben mehrere hundert Hektar Land und können so ziemlich alles tun, was wir tun wollen. Es war mehrere Monate im Voraus geplant, damit ich genug Zeit hatte, um in den hinteren vierzig ein Feld vorzubereiten, um die Party abzuhalten. Da der vierte in diesem Jahr auf einen Mittwoch fiel, luden wir alle, die wir kannten, ein, die ganze Woche und auch...

483 Ansichten

Likes 0

Krankenschwester Kate Teil 2

Als ich die Person kennenlernte, mit der ich mein Leben verbringen wollte, hätte ich nie erwartet, dass es vor meinem Schulabschluss jemand Älteres sein würde, der verheiratet und am allerwenigsten eine Frau wäre. Als ich im Alter von 16 Jahren mit meiner Mutter England verließ, um in Italien zu leben, in dem Versuch, mir bei den Problemen zu helfen, die ich bekam, als meine Eltern sich scheiden ließen. Ich hätte nie gedacht, dass es die beste Entscheidung meines Lebens sein würde. Ich hatte nur ein paar Stunden in der Obhut von Krankenschwester Kate verbracht, nachdem ich eine Stunde vor dem Feldhockey...

321 Ansichten

Likes 0

NATASHAS ERSTES MAL

NATASHAS ERSTES MAL Was für ein Weihnachten würde das werden! Emily kam in den Ferien nach Hause und ich würde ihr ständiges Nörgeln ertragen müssen. Sie würde sich wegen zweier Dinge um mich kümmern, 1) ich war kein Veganer und 2) ich war eine Jungfrau und ein Highschool-Absolvent, was in Emilys Augen einer völligen und völligen Ironie gleichkam. Kein so hübsches Mädchen wie ich könnte eine Jungfrau sein, es sei denn, sie wäre ernsthaft verkorkst. Und natürlich dachte Emily, ich wäre ernsthaft durcheinander. Erstens ging ich jeden Sonntag in die Kirche und spielte sogar in der Band, und zweitens besuchte ich...

354 Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.